Sommerlicher Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Passend zum Frühling teile ich heute ein leckeres Crumble-Rezept mit zwei meiner absoluten Favoriten in dieser Jahreszeit: Erdbeeren und Rhabarber. Vor allem jetzt in der Schwangerschaft könnte ich mich allein von Erdbeeren ernähren und auch der Rhabarberzeit fiebere ich immer schon lange entgegen.

Noch dazu ist dieses Crumble-Rezept wirklich einfach, schnell und stammt von einem meiner Vorbilder was Backen und Kochen angeht: meiner besten Freundin Tammy.

Das Originalrezept sowie viele weitere Rezept- und Dekoideen findet ihr auf ihrem Blog Homemade by Tammy. Da der auf luxemburgisch ist, habe ich das Rezept für ihren Erdbeer-Rhabarber-Crumble hier übersetzt:

Zutaten für 4 Personen:

– 300g Erdbeeren

– 100g Rhabarber

– 100g Kristallzucker

– 100g Butter

– 175g Mehl

– 2-3 zusätzliche EL Zucker um das Obst zu bestreuen

Zubereitung:

Erdbeeren und Rhabarber klein schneiden und je nach Geschmack mit 2-3 EL Zucker süßen – falls man es etwas säuerlicher mag, keinen Zucker verwenden. Das Obst vermischen und in einer feuerfesten Schüssel bzw. in 4 kleinen Schüsselchen verteilen.

Dann Butter, Zucker und Mehl in eine Schüssel geben und so lange mit den Händen kneten, bis die typischen kleinen Streusel (Crumbles) entstehen und diese dann einfach gleichmäßig über das Obst verteilen.

Diesen Teil kann man auch sehr gut am Vorabend oder morgens vorbereiten und den Crumble erst kurz vor dem Servieren in den Ofen schieben.

Jetzt muss das Ganze nur noch bei 180 Grad (Umluft) etwa 30 Minuten in den Ofen, sodass man den fertigen Erdbeer-Rhabarber-Crumble lauwarm servieren kann.

Guten Appetit!

Erdbeeren_Rhabarber_Crumble

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.